ACHTUNG! Gorilla Glas trügerische Sicherheit führt zu…

Gorilla Glas AchtungGorilla Glas trügerische Sicherheit führt zu sorglosem Umgang mit Deinem Smartphone, denn viele Verbraucher sind offenbar der Ansicht, dass das heißgeliebte Handy dank Gorilla Glas nahezu unzerstörbar ist.

Mittlerweile werden über 6 Milliarden Geräte von über 45 Herstellern mit Gorilla Glas vor Stößen, Kratzern und Stürzen geschützt. Offenbar steckt hinter dem affenstarken Glas also tatsächlich mehr als nur lauwarme Versprechungen. Aber auch Gorilla Glas hat seine Grenzen. Ein zusätzlicher Schutz kann hier Abhilfe schaffen…

Der trügerische Schutz des Gorilla Glases

Gorilla Glas – der Name ist Programm und zeigt bereits, was das gehärte Glas hergibt. Hart, unnachgiebig und sicher soll es sein. Viele Handynutzer wiegen sich daher in Sicherheit und gehen mit Ihrem Smartphone gerne in eine härtere Gangart, als ihm guttut. Aber dieser Gedanke ist trügerisch, denn auch wenn Gorilla Glass Dein Handy schützt und schont – ein felsenfestes Handy hast Du auch mit Gorilla Glas nicht und insbesondere Kratzer können bei einem sorglosen Umgang schnell unschön auf Deinem Smartphone Display in Erscheinung treten. Ein zusätzlicher Displayschutz schadet also auch bei Gorilla Glas nicht.

Quelle: OSDG / Shutterstock.com

Was ist Gorilla Glas?

Erfunden hat das Gorilla Glas der Hersteller Corning. Das bruch- und kratzfeste Glas für Handys und Tablets findet immer mehr Anhänger und kommt auch bei den ganz großen Handyherstellern gerne zum Einsatz.

Das Prinzip des Gorilla Glas wirkt kompliziert, ist aber einfach erklärt: Die Resistenz erhält das Gorilla Glas durch eine chemische Vorspannung, bei der mit einer 400 Grad heißen Kaliumsalzschmelze ein Ionenaustausch an der Oberfläche des Glases Druckspannungen hervorruft, die ein späteres Reißen oder Zerbrechen um ein Vielfaches erschwert. Dieses Verfahren macht das Glas doppelt so hart und widerstandsfähig wie ein herkömmlicher Displaybildschirm. Die Fähigkeit, Risse zu absorbieren erhöht sich sogar um das Achtfache.

Bei jeder Weiterentwicklung des Gorillaglases finden neue und bessere Schutzmechanismen wie ein effektiverer Schutz vor Sonneneinstrahlung, ein gröberer Härtegrad oder bessere Bruchsicherheit ihren Einsatz.

Ein weiterer Vorteil von Gorilla Glas ist das geringe Gewicht. Denn trotz des umfangreichen Schutzes wiegt ein Display mit Gorilla Glas weniger als ein Normalglas und ist mit nur 0,7 bis 2mm noch ziemlich schlank. Zudem ist Gorilla Glas lichtdurchlässiger und reagiert sensibler auf Berührungen, was die Reaktion der Touch Oberfläche verbessert.

Versionen des Gorilla Glases

Gorilla Glas wird ständig weiterentwickelt und verbessert. Aber nur neuere Smartphonemodelle sind mit der neuesten Version des Gorilla Glases ausgestattet. Hast oder kaufst Du ein älteres Modell kann es durchaus sein, dass es mit einer Vorgängerversion verkauft wurde. Was genau die Unterschiede sind und wodurch sich die einzelnen Stufen des Gorilla Glases auszeichnen, haben wir Dir im Folgenden zusammen gefasst.

Gorilla Glas 3

Version 3 legt seinen Fokus im Vergleich zum Vorgängermodell auf die Widerstandsfähigkeit. Dank der Native Damage Resistance Technologie schützt das Glas im Vergleich zum GG 1 und 2 effektiver vor Kratzern. Das Gorilla Glas 3 ist dreimal stärker als die Vorgängerversion.

Marktstart für das Gorilla Glas 3 war die Einführung des Samsung Galaxy S4, welches mit dem Gorillaglas 3 ausgestattet ist.

Gorilla Glas 3 Test und Erfahrungen

Version 3 zählt noch zu den ersten Modellen des Gorilla Glases. Nutzererfahrungen sind hier geteilter Meinung.

So schreibt etwa der Nutzer „StardustOne“ auf einer entsprechenden Plattform über seine eigenen Erfahrungen mit dem Gorilla Glas 3 „Gorilla Glas ist zwar kratzfester als normales Display Glas. Aber kaputt bekommt man es sehr leicht. Es reicht schon ein leichter Schlag auf die Kante und es ist hin…“

Generell spiegelts sich bei Tests und Erfahrungen die allgemeine Meinung, dass das Display zwar tatsächlich gut gegen Kratzer geschützt ist, aber insbesondere Stürze meist nicht wie erwartet überstanden werden. Frontale Einflüsse wie etwa ein Steinschlag werden laut der gängigen Meinung jedoch sehr gut absorbiert.

Gorilla Glas 4

Eine Stufe weiter gehen wir mit dem Gorilla Glas 4. Bei dieser Version wurde versucht, eine Schwäche der vorherigen Modelle auszugleichen. Das GG 4 hat sich zum Ziel gesetzt, um ein Vielfaches resistenter gegen Stürze zu sein und diesen Meniskus des Gorilla Glas 3 auszugleichen.

Das GG 4 ist doppelt so stark wie das Dreiermodell. Das Samsung Galaxy Note 5 oder das Asus ZenFone2 sind nur einige Beispiele von Smartphone Modellen, die mit Gorilla Glas 4 ausgestattet sind.

Nachteil der 4. Generation ist leider die bei der Entwicklung vernachlässigte Kratzsicherheit, die von Anfang an bemängelt wurden. So hatten sich teilweise sogar Hersteller dazu entschlossen, das Gorilla Glass 3 bei aktuellen Produktion zu bevorzugen.

Gorilla Glas 4 Test und Erfahrungen

Version 4 hat aus seinen Fehlern der Vorgängervariante gelernt und schneidet bei der Bruchsicherheit sehr gut ab. Nicht nur in Tests und Versuchen übersteht das Gorilla Glas 4 Stürze zuverlässig ohne Beschädigungen, auch die Verbraucher sind mit der Bruchsicherheit sehr zufrieden. Einzig die Kratzsicherheit wird häufiger bemängelt.

Gorilla Glas 5

Version 5 wartet mit einer noch höheren Sturzsicherheit auf. Das Glas ist viermal stärker als das Gorilla Glas 4. Laut dem Hersteller Corning bestand das GG 5 bei Tests sogar Stürze aus bis zu 1, 60 m Höhe. Corning scheute sich daher nicht davor, zu versprechen, dass Gorilla Glas 5 80 % aller Stürze aus bis zu einer Höhe von einem Meter standhalten kann.

Gorilla Glas 5 Test und Erfahrungen

Die erhöhte Härte der Bruchsicherheit des GG 5 führt in Tests tatsächlich dazu, dass die Sturzsicherheit um ein weiteres erhöht werden konnte und zufriedene Käufer und Tester zurückließ. Durch das sehr harte Glas hat das Gorilla Glas 5 aber auch zugunsten der Bruchsicherheit an einer Weiterentwicklung des Schutzes vor Kratzern eingebüßt, die nach wie vor nicht ausreichend überzeugen konnte.

Kundenmeinungen sprechen hier eine ähnliche Sprache. Viele Nutzer sind begeistert von der Resistenz des Glases vor umweltbedingten Einflüssen, Stürzen und Stößen; sehen aber im Vergleich zu Vorgängermodellen ebenfalls die erhöhte Gefahr von Kratzern.

Das neue Gorilla Glas 6

Version 6 hat in seine Entwicklung auch den Trend der aktuellen Smartphonereihen miteinbezogen. Mittlerweile sind viele Handymodelle nicht nur auf der Vorderseite mit einer Glasfläche ausgestattet, sondern haben hauptsächlich aus optischen Gründen auch auf der Rückseite eine Glasabdeckung.

Das Gorilla Glas 6 ist nicht nur dazu ausgelegt, das Handydisplay zu schützen, sondern ist auch speziell auf große Flächen wie die Handyrückseite ausgelegt. Das Hauptmerkmal wurde auch beim Gorilla Glas 6 auf die Sturzsicherheit gelegt und bezieht bei der Entwicklung besonders den Umstand mit ein, dass das Glas auch bei einer sehr großen Glasfläche Stürze gut überlebt.

Eine völlig neue und chemisch verstärkte Glaszusammensetzung soll eine bisher nicht bekannte Bruchsicherheit gegenüber den früheren Modellen des Gorilla Glases erzielen.

Gorilla Glas 6 Test und Erfahrungen

Die Testergebnisse aus dem Labor, denen das GG 6 standgehalten hat, waren außergewöhnlich und lassen für handybegeisterte Smartphone Besitzer gutes hoffen.

Im Vergleich zum Gorilla Glas 5 erwies sich das GG 6 als doppelt so widerstandsfähig und konnte durchschnittlich 15 Stürze unbeschadet hinter sich bringen. Dieses Ergebnis ist beeindruckend, im Vergleich hierzu halten ähnliche Konkurrenzprodukte nicht einmal einen einzigen vergleichbaren Sturz aus.

Bei dem Gorilla Glas 6 zeigen sich erste Risse im Glas erst ab mindestens 40 Newton. Zum Vergleich: Bei normalen Glas bilden sich Risse bereits ab 5 Newton.

Langfristig müssen jedoch Nutzererfahrungen beweisen, ob das GG 6 auch in realen Alltagssituationen den Bedingungen so gut standhalten kann.

Die Vorzüge von Gorilla Glas

Gorilla Glas ist wahrlich ein starker Freund für Dein Handy. Hier noch einmal die einzelnen Vorteile im kurzen Überblick:

  • Stark erhöhte Bruchsicherheit
  • Stark erhöhte Kratzsicherheit
  • Rissfestigkeit um bis zu achtmal höher als bei herkömmlichem Glas
  • Geringes Gewicht bei gleichbleibender Robustheit
  • Bessere Lichtdurchlässigkeit
  • Reagiert sensibel auf Berührungen des Touch-Screens

Kratzer von Gorilla Glas entfernen

Auch Gorillas sind nicht vor Kratzspuren gefeilt und auch bei Gorilla Glas gilt: Was sich einmal in das Glas eingeritzt hat bleibt auch dort. Wenn die Kratzer die Bedienbarkeit der Touch Oberfläche stören oder Du aus optischen Gründen einen Kratzer entfernen möchtest, bleibt dir also auch bei Gorilla Glas nichts anderes übrig, als das komplette Display austauschen zu lassen.

Besser hingegen ist es, mit einem passenden Displayschutz vorzusorgen, so dass Kratzer erst gar nicht entstehen.

Gorilla Glas kaufen

Gorilla Glas kannst Du für Dein Handy nicht einfach so kaufen. Das Smartphone ist entweder damit ausgestattet oder nicht. Das einzige Upgrade das Du vornehmen könntest wäre eine Gorilla Glas Folie. Ob sie jedoch den selben Schutz bieten können, ist fraglich.

Fazit

Stark wie ein Gorilla und doch nicht perfekt, denn auch Gorillas sind doch nur menschlich. Das Gorilla Glas ist zwar um ein Mehrfaches resistenter als ein herkömmliches Displayglas, unzerstörbar ist aber auch der Gorilla unter den Displaygläsern nicht und insbesondere Kratzer können auch bei Gorilla Glas entstehen.

Ein passender Displayschutz kann gut dafür sorgen, dass Dein Gorilla Glas bei seiner Aufgabe, Dein Display zu schützen zusätzlich unterstützt wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here